Liebe Freunde der Kammermusik!

Das Programm der SKK für das kommende Konzertjahr 2016/17 liegt nun als Flyer vor und ist in diesem Format auch auf der Homepage unseres Vereins eingestellt. Wir haben uns auf neun Konzerttermine festgelegt, davon fünf als Sonntagsmatineen, ein Sonntagnachmittagkonzert sowie drei Freitagabendkonzerte.

Der Schwerpunkt des Jahresprogramms ist wiederum auf Streichquartett bzw. streicherbeherrschte Formationen abgestellt; Ausnahmen bilden das Matinée-Konzert der Wiener Kammersymphonie am 21.1.2017 sowie das Gesprächskonzert mit Kolja Lessing am 19.2.2017, mit denen wir die Programmserien auflockern. Im Übrigen treten Künstlerformationen auf, die unbestritten internationales Niveau haben. Darüber hinaus sind wir bemüht, die Nachfrage unserer Zuhörer soweit es die eigentlichen Programme/Komponistenauswahl betrifft, zufriedenzustellen und Interessantes noch nicht in Saarbrücken Gehörtes zu bieten. Unser künstlerischer Leiter hat hier verdienstvolle Arbeit geleistet und zeigt seine Kompetenz.

Unsere „Beheimatung“ an der Hochschule für Musik (HfM) hat sich, auch nach nun 7 Jahren Erfahrungszeit, als glücklich erwiesen. Für unsere Zuhörer ist natürlich die geänderte Parkplatzsituation ein Wermutstropfen. Wir hoffen jedoch, dass sich diese Problematik mit der Zeit „abarbeitet“. Für uns jedenfalls ist die Nähe zu diesem Ort der Ausbildung von jungen Musikern wichtig und wir wollen das Unsrige tun, dass beide Seiten davon profitieren.

Unser Wort des Dankes an dieser Stelle für die Partner in den Einrichtungen, die uns finanziell unterstützen aus der Privatwirtschaft in unserem Land, aus der saarländischen Regierung und der Landeshauptstadt, denn unsere Anstrengungen, möglichst vielen Zuhörern Zugang zu unseren Konzerten zu ermöglichen, setzt eben eine gesicherte Finanzierung von außen voraus.

Die Wirkung der von uns vorgenommenen, eher symbolischen Angleichung unserer Tarife - nach 28 Jahren – wollen wir zunächst noch nicht bewerten. An dieser Stelle erwähnen wir gern, dass wir den Studenten der saarländischen Hochschulen und Schülern freien Eintritt gewähren. Dieses Angebot halten wir ebenso für die Angehörigen der beiden nahegelegenen Altersheime bereit.

Um unsere Aufgabe, ein regelmäßiges Angebot an qualitativ anspruchsvoller Kammermusik in der Region um die Landeshauptstadt zu organisieren, sind wir weiter bemüht. Da wir ‚Saarbrücken‘ in unserem Vereinsnamen tragen, sehen wir darin eine Verpflichtung. Im Übrigen dürfte unser Ruf als zwar „kleiner“ Veranstalter, der durch seine Stetigkeit auffällt, auch über die Grenze unseres Saarlandes wirken. Daher soll unser „Credo“ bleiben: Unser Thema ist Kammermusik, die wir regelmäßig und mit allerhöchstem Anspruch an Qualität anbieten wollen.

Abschließend wiederholen wir unsere kleine ‚Einforderung‘: Wenn Sie in Ihrem Freundes- und Bekanntenkreis für unsere Konzertreihe werben, wäre dies schön. Sollten Sie eine intensivere Form der Teilnahme an unserer Arbeit anstreben, können Sie gerne Mitglied in unserem Verein – ohne zwingenden Mitgliedsbeitrag – werden. Unsere kleine ehrenamtliche Mannschaft freut sich über jeden neuen Freund sowie über jeden Besuch unserer Konzerte. Im Übrigen, wir geben vor jedem Konzerttermin nochmals einen entsprechenden Hinweis auf Termin, Programm und Künstler. Wenn Sie diesen Hinweis auch – per E-Mail – erhalten möchten, teilen Sie uns bitte Ihre E-Mail Adresse mit.

Unser Saisoneröffnungskonzert findet am Freitag, 23. September 2016, um 19.00 Uhr, an gewohnter Stelle in der HfM mit dem Ensemble Concertant Frankfurt und dem Pianisten Gianluca Luisi statt. Es würde uns freuen, Sie zu diesem Eröffnungskonzert der neuen Saison und auch weiterhin begrüßen zu können.

Bis dahin mit besten Grüßen

Ihr Walter Glößner und seine Freunde

Saarbrücken, 4. August 2016